LUTZ GLÄSER

 Handwerk muss in Chemnitz 

 eine Zukunft haben.  

 - Lutz Gläser 

 Stärkere Vereinsförderung in allen 

 Bereichen von Sport & Kultur. 

 - Lutz Gläser 

Über Mich - Ein kreatives Leben in Chemnitz.

Geboren wurde ich am 26. Januar 1965 im damaligen Karl-Marx-Stadt, welches noch heute mein Zuhause ist. Mein Herz schlägt für das Erzgebirge und das Vorerzgebirge. Aufgewachsen im Stadtkern von Chemnitz, dem Rosenhof, erlebte ich die Stadtentwicklung bis zum heutigen Chemnitz. Mein Vater, bekannt als Oberstudienrat im Andre-Gymnasium auf dem Kaßberg, forderte mich in meinem Bildungsweg, welcher mich in den naturwissenschaftlichen Fächern sehr geprägt hat.

​

​

​

​

​

​

Meine bis heute pulsierende kreative Ader entwickelte sich zu DDR-Zeiten im Bereich Dekoration. Mit dem politischem Umschwung 1989 war so die Entscheidung zur Selbstständigkeit naheliegend und schnell geboren. Die neu gewonnene Freiheit und die Entfaltungsmöglichkeiten im kreativen Bereich ließ mich eine Agentur für Innenraumgestaltung und Dekoration gründen. Mit Einzug der Computertechnik erweiterte ich das Unternehmen 1996 zu einer Werbeagentur in Gesellschaftsform. Bis zum heutigen Tag ist die Future Werbeagentur eine feste Größe unter den Werbeagenturen in der Stadt Chemnitz.

​

Der demokratische Gedanke, politisch etwas verändern zu können, veranlasste mich 2008 der FDP Chemnitz beizutreten. Neben dem politischen Engagement bleibt im Freizeitbereich Raum für Fahrradtouren und die Hobbygärtnerei sowie für kulinarische Exkursionen. 

„Der demokratische Gedanke, politisch etwas verändern zu können, veranlasste mich 2008 der FDP Chemnitz beizutreten.“ 

​

​

​

​

​

Was möchte ich für meine Stadt erreichen?

​

Ich engagiere mich für eine Belebung der Innenstadt, wo man den Puls der Generationen spüren kann. Ich stehe dafür, dass die Chemnitzer Geschichte mit ihren Traditionen wieder greifbarer wird. Ein wesentlicher Bestandteil sollte dabei die Traditionspflege sein, welche in den vielen Vereinen der Stadt Chemnitz bereits gepflegt wird. Für diese Bereiche muss sich die Stadt stärker engagieren und die Vereine großzügiger unterstützen. Der Chemnitzer FC als Aushängeschild für die Fußballlandschaft in Chemnitz sollte mehr gefördert werden, damit das Stadion in Chemnitz eine klare Existenzberechtigung erhält. Dabei dürfen jedoch auch die vielen Vereine, aus denen nicht zuletzt auch der CFC Talente an sich zieht, außer Acht gelassen werden. Über 30.000 Chemnitzerinnen und Chemnitzer engagieren sich in Sportvereinen, viele in Gartenvereinen und in Kultur- und Kunstvereinen. Sie prägen mit ihrem Wirken die Stadt, die lebendige und pulsierende Stadtgesellschaft die es zu fördern gilt.

​

​

​

​

​

​

​

Unsere Stadt sollte sich nicht nur Stadt der Moderne auf die Fahne schreiben, sondern sollte viele innovative Ideen auch aus anderen Ländern übernehmen. 

​

​

​

​

​

Mein Standpunkt - Kritisch, Objektiv,  Ehrlich.

​

Ein wichtiger Punkt ist eine innovative Fortbewegung in unserem Stadtbild. Einerseits die Elektromobilität, andererseits der Ausbau des Seniorentickets, um unseren Rentnern der Stadt Chemnitz das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln unentgeltlich zu ermöglichen. 

​

Unsere Stadt sollte sich nicht nur Stadt der Moderne auf die Fahne schreiben, sondern sollte viele innovative Ideen auch aus anderen Ländern übernehmen, um ihrem Namen Stadt der Moderne gerecht zu werden. Der Ausbau des Verkehrsleitsystems bis hin zur Kommunikation über eine App von Baustellen in der Stadt Chemnitz sind nur einige Maßnahmen, die für den Namen Stadt der Moderne hilfreich sind. Die Bürger müssen aktiver am Geschehen und Gestalten der Stadt Chemnitz beteiligt werden. Ein Amtsblatt, mit mehr Transparenz in seinen Informationen, muss ein wichtiges Informationsmittel darstellen.

​

Unsere Bürger dürfen nicht den Eindruck haben, dass die Stadt und ihre Verwaltung ein Fremdkörper sind. Die Stadtverwaltung Chemnitz ist ein Teil aller Chemnitzer. Politverdrossenheit und Verwaltungswahnsinn sind kein Bestandteil einer modernen Gesellschaft, gegen diesen Eindruck wollen wir uns stellen. Dies sind nur einige Punkte, für die ich stehe, für die ich mich für Sie engagieren möchte. Nutzen Sie ein persönliches Gespräch oder kontaktieren Sie mich per WhatsApp. Ich freue mich auf eine angenehme Konversation und innovative Ideen.

Listenplatz 1

Lutz Gläser | Wahlkreis 2 | 26. Mai 2019

​

​

​

​

​

​

Entscheide dich für Chemnitz.

Am 26. Mai 2019 ist es wieder soweit. Die Chemnitzer Bürger wählen ihre Stadträtinnen und Stadträte für die nächsten 5 Jahre. In der Hauptsatzung der Stadt Chemnitz ist festgelegt, dass die Chemnitzer Bürger 60 Stadträte als ihre Volksvertreter wählen können. Hierbei treten in 8 Wahlkreisen mit je ca. 30.000 Einwohnern Kandidaten unserer Parteienlandschaft an. Allein die FDP Chemnitz bietet Ihnen über 60 Kandidatinnen und Kandidaten.

​

Die gewählten Stadträte entscheiden über einen Haushaltsplan der Stadt Chemnitz von ca. 800 Mio. EURO jährlich. In diesen entscheiden sie über den Bau von Kitas und Schulen, Straßen, Plätzen, aber auch über die Förderung von Vereinen und Initiativen.

​

Zu den Aufgaben der Stadträte zählt es, Prozesse in der Stadtverwaltung Chemnitz vorzuschlagen, voranzutreiben und die Verwaltungsstruktur im Sinne einer Entbürokratisierung zu vereinfachen. Hierbei sind die gewählten Volksvertreter das Kontrollorgan der Stadtverwaltung.

​

Als FDP-Mitglied stelle ich mich am 26. Mai zur Stadtratswahl im Wahlkreis 2 auf dem Listenplatz 1 zur Wahl. Mein Wahlkreis umfasst die Wohngebiete Sonnenberg, Hilbersdorf, Ebersdorf und den Ortsteil Euba. 

​

​

​

​

​

​

Haben Sie Fragen oder Kritik?

Sie haben Fragen zu meiner Person oder meinen Zielen als Stadtrat? Ich suche jederzeit den Kontakt zu den Bürgern unserer Stadt. Telefonisch bin ich Wochentags von 10-18 Uhr zu erreichen. - Gern auch per WhatsApp.

​

0160 95665873

​

​

​

​

​

​